Informationen aus dem Norden und den Alpen rund um den Wintersport

  Start Herausgeber Über diese Seiten Kontakt Freunde Vereine Impressum

Wussten Sie schon ...

... dass am Hinterreitlift zwischen Maria Alm (Hochkönig) und Saalfelden öfters so Skistars wie Marcel Hirscher, Lindsey Vonn oder der regionale Patrick Schweiger trainieren? Der Urlauber, der ins Hochköniggebiet einfährt, beachtet meist nur kurz den unscheinbaren Hang rechts der Straße. Den sollte man aber unbedingt einmal besuchen. Für Familien optimal.

...dass sich die beiden Skigebiete Alpbachtal und Wildschönau/Österreich zusammen geschlossen haben zum "Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau"? 145 km Pisten und 47 Liftanlagen erwarten nun den Wintersportler.

... dass der Initiator von NORD-SKI – Klaus Loutschni – kompetent Selbstversorgerhütten und Gruppenunterkünfte vermitteln kann? Hier wird aus langjähriger Erfahrung heraus agiert, alle Eigentümer sind persönlich bekannt. Hinzu kommt die Gebiets- und Ortskenntnis aus über 35 Jahre Wintersport. Weitere Info: Kontaktformular oder info@nord-ski.de Zudem können noch direkt online hier über das Portal Skihütten gebucht werden.

...dass für die Skisaison 17/18 in Maria Alm/Hochkönig ein Ferienhaus (8 -15 Leute) zu einigen attraktiven Terminen frei ist? Top-Lage, Lift direkt nebenan. Weitere Info gerne hier über das Anfrageformular (Kontakt) oder 040 - 79014318. Oder direkt www.mariaalm.ws

... dass die Fichtelberg Schwebebahn Kurort Oberwiesenthal – FSB GmbH - Saisonkräfte für die Wintersaison 2017-2018 sucht? Gesucht werden Arbeitskräfte (weiblich/männlich) als Kassierer/in, Liftwart/Kabinenführer, Pistenbullyfahrer/Beschneiung. Bewerbungsbogen können in der Verwaltung der FSB GmbH, Vierenstraße 10, ehemals Ärztehaus, in den Geschäftszeiten von Montag bis Donnerstag 7.00 - 16.00 Uhr und Freitag 7.00 – 12.00 Uhr abgeholt werden. www.fichtelberg-ski.de

... dass das Skigebiet Großglocker/Heiligenblut kürzlich sein 50jähriges Bestehen feierte? Im Winter 64/65 wurde die Sesselbahn von Heiligenblut zur Mittelstation Rossbach eröffnet. Das war der Startschuss. Josef und Hermann Schmidl waren die Wegbereiter dieses Skigebietes.

... dass die neue Flexenbahn Zürs mit Rauz/Stuben verbindet und somit Lech-Zürs zu einem großen zusammenhängenden Skigebiet macht?

... dass der in Hollersbach/Mittersill beheimate Unternehmer Franz Wieser am Pass Thurn ein großes Hotelprojekt mit Chalets plant? Die Zimmerkapazität soll fast 500 Betten betragen.

... dass auf der Zugspitze zu Pfingsten 1999 über 6 Meter Schnee lagen? Auch in 2016 lag mit 4 Meter Schnee noch sehr viel.

... dass im September 2015 die berühmte Seidl-Alm auf der Streif in Kitzbühel geschlossen wurde? „Mit der Schließung wurde auch kein neuer Pächter bekannt gegeben“, so damals Christa Brunner von Kitzbühel Tourismus. Alle hofften natürlich auch sehr, dass die gute alte Seidl-Alm wieder bewirtschaftet wird. Die Seidl-Alm wird auch mit dem Namen Hansi Hinterseer in Verbindung gebracht, ferner wurde hier 1966 die Idee zur Abfahrt im Alpinen Skiweltcup geboren. Wie der "Kitzanzeiger" berichtete, kam aber Bewegung in die Sache. Mit Verena und Christine Thaler sowie Isabella Kortschak wurden engagierte, einheimische Frauen gefunden, die den gastronomische Betrieb aufleben ließen.

... dass Markus Schairer, Bludenz/Montafon, bei der Snowboard-Weltmeisterschaft 2015 im Snowboardcross im Jänner 2015 am Kreischberg nach einem Sturz im Zielbereich im Rahmen der Qualifikationsläufe verletzungsbedingt ausfiel? Beim Snowboard-Weltcup 2009 holte er Gold.

... dass Ischgl einst eines der ärmsten Dörfer Österreichs war? Nun ist es die Top-Ski-Location. Mit über 4000 Skisaisonkräften – meist aus Slowenien, Kroatien, Serbien, der Türkei oder aus den bergfernen Gebieten Österreichs. Auch Deutsche zieht es nach Österreich. Viele werden direkt von den Jobcentern geschickt. In Österreich gibt es einen Kollektivvertrag mit festen Lohntabellen.

... dass durch den Zusammenschluss der Bergbahnen Fieberbrunn mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm ab der Wintersaison 2015/16 dies nun das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs ist? Die Verbindung erfolgt über die länderübergreifende 10er-Einseilumlaufbahn „TirolS“ von Fieberbrunn auf den Reiterkogel in Saalbach Hinterglemm, die im Dezember 2015 in Betrieb ging.

...dass der ehemalige Freestyle-Snowboard-Profi Jan Michaelis - Hamburger Jung - im Jahr 2006 seine aktive Karriere beendete. Michaelis war Teilnehmer an den Olympischen Spielen in Salt Lake City (2002) und Turin (2006) teil.

... dass die Skigebietserweiterung in Sillian (Hochpustertal) vorerst gestoppt ist? Der naturschutzrechtliche Bescheid für die Ausbaupläne im Skigebiet Sillian in Osttirol ist negativ ausgefallen. Das Projekt von Liftbetreiber Heinz Schultz (Schultz-Gruppe; Kaltenbach) sieht zwei neue Gondelbahnen auf den Hochrast vor. Geplant sind zwei Bahnen vom Thurnthaler auf den Taffin beziehungsweise Hochrast. Der naturschutzrechtliche Bescheid für dieses Projekt ist nun allerdings negativ ausgefallen, weil in dem Almgebiet auch seltene Vogelarten leben. Erwin Schiffmann, der Bürgermeister von Sillian, zeigt sich enttäuscht. „Der Naturschutz hat hier eine höhere Bewertung bekommen als das öffentliche Interesse“, sagt er. Der Sillianer Alpenvereinsobmann Hans Walder zeigt sich über den Bescheid hingegen weniger traurig: “Es handelt sich ja um ein sehr schützenswertes Stück Land. Auf Nachfrage von NORD-SKI im Juni 2015 über den Stand der Dinge sagte Mandy Anton von Schultz „dass es noch keine weiteren Details zu publizieren gibt“.

... dass die SkiWelt Wilder Kaiser bei den Top-10 der größten Skigebiete in Österreich mit 280 km auf Platz 1 ist? Mit 238 km Piste liegt Ischgl auf Platz 2.

... dass Hamburg nicht nur eine Ski- und Snowboardhochburg ist, sondern auch entsprechende Portale aus Hamburg kommen? So stehen hinter www.ski.de das Team der Hamburger Medien rund um Geschäftsführer Marco Pe.

... dass die SkiWelt Brixen die schnellste Sesselbahn der Welt gebaut hat? Mit der neuen Jochbahn wurde ab der Wintersaison 15/16 die schnellste Sesselbahn der Welt auf der Brixner Sonnseite in Betrieb genommen, so die Aussage von Doris Voithofer von der SkiWelt Wilder Kaiser Marketing GmbH.

... dass es in Österreich eine kostenlose Lawinen-Infonummer mit 0800-800-503 gibt? Aber beachten: diese ist nicht von deutschen Netzen erreichbar.

...dass es auf carving-ski.de im Forum eine nützliche Verkaufsrubrik für Ski gibt? Hier wird gutes und gepflegtes Material angeboten. www.carving-ski.de

...dass es bei der Turnerschaft Harburg von 1865 e.V., Hamburg-Harburg, im Winter Skigymnastik gibt? Info www.tsh-verein.de

...d ass die Pilatus-Bahnen AG 18 Millionen Schweizer Franken in eine neue Luftseilbahn (Fräkmüntegg – Pilatus Kulm) – Luzern investierten? Kernstück sind zwei moderne Kabinen, die dem Passagier dank eines großzügigen Platzangebots und eines cockpitähnlichen Aufbaus das Gefühl des Fliegens vermitteln.

... dass es in der Zillertal Arena, dem größten Skigebiet im Zillertal vier neue Gondelbahnen gab? www.zillertalarena.com

... dass die Skiberge Helm und Rotwand (Hochpustertal) nun eine Ski- und Liftverbindung über den Stiergarten haben?

... dass neben dem Skifahren in der Wildkogel-Arena (A-Neukirchen) im Winter das Rodeln eine Hauptrolle spielt. Hier gibt es die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt. Die Bahn geht über 14 Kilometer und 1.300 Höhenmeter vom Wildkogel bis nach Bramberg.

... dass es in der Skiregion Dachstein West ab dem Winter 2014/2015 zwei neue Projekte gab? Zum Einen die 8 EUB Donnerkogelbahn in Annaberg und zum Anderen eine Mittelstation beim 8er Panorama Jet in der Zwieselalm. Die neue 8 EUB Donnerkogelbahn in Annaberg Astauwinkel bringt ab Winter 2014/2015 die Skigäste bequem auf den Riedlkopf. Die neue Donnerkogelbahn hat eine Länge von 2.060m (inkl. Mittelstation) und verfügt über eine Förderleistung von 2.000 Personen/h. Bereits in der Wintersaison 2014/2015 wurden beim Panoramajet Zwieselalm (8er-Einseilumlaufbahn) allen Gästen mehr Komfort geboten. Bei der Talstation der 8er-Zwieselalm stehen auch die meisten Parkplätze zur Verfügung. Der Panoramajet ist somit Oberösterreichs erste und einzige Seilbahn-Umlaufbahn mit einer Mittelstation.

... dass Frosch Ferienhäuser 30 Jahre alt wurde? 1984 hatte Volker Frost die Gründungsidee. Frosch bildet jedes Jahr mindestens 2 Auszubildende aus. Frosch ist mit A. Heide und V. Frost noch inhabergeführt.

... dass Winterreisen.de im Jahr 1998 in Düsseldorf gegründet wurde? Als Portal für alle Themen rund um den Winterurlaub hat sich Winterreisen.de seitdem Jahr für Jahr weiterentwickelt und zählt heute zu den führenden deutschsprachigen Portalen für den Winterurlaub. www.winterreisen.de

... dass die erste Luftseilbahn Schwägalp-Säntis (Ostschweiz) auf den Säntis von 1933 bis 1935 erstellt wurde?. Im Jahr 2000 wurden neue Seilbahnkabinen angeschafft. Die Talstation der Seilbahn befindet sich auf 1350 m ü. M., die Bergstation auf 2472 m ü. M..Auf 2124 m.ü.M. liegt das erwähnenswerte Berggasthaus Rotsteinpass. Nicht nur trittfeste Wanderer und Kletterer, sondern im Winter auch begeisterte Skitourenfahrer kommen hier oben in dieser atemberaubenden Landschaft des Alpsteins auf Ihre Kosten.

... dass in Österreich zahlreiche Fremdenverkehrsbetriebe (u.a. Pensionen) zum Verkauf anstehen? Oftmals ist dies mit Generationenwechsel zu begründen. Auch Objekte, die nicht den Focus auf Wintertourismus haben, stehen zum Verkauf an. So gibt es z.B. im Bezirk Bozen (Südtirol) einen wunderschönen Bauernhof. Ausbaubar mit bis fünf Ferienwohnungen (Baugenehmigungen liegen vor). Schwerpunkt Wandern. info@nord-ski.de.

... dass am Wurmberg/Harz neue Lifte und die größte Beschneiungsanlage Norddeutschlands in Betrieb gingen?

... dass die Skipiste am Fuße der Rotwand (Kreuzbergpass Südtirol) in die FIS-Geschichte einging? Hier schlug Marc-Girardelli regelmäßig sein Trainingslager auf, hier ist immer ganz früh schon Skibetrieb möglich. Wer nur ein wenig Skilaufen möchte und einen Kombinationsurlaub mit einem guten Hotel plant, ist am Kreuzberg richtig.

... dass Skigebiete-Test.de und Snow-Online.de sich zusammengeschlossen haben? Bei Snow-Online.de legt den Fokus auf Skiprodukte. Kern des Portals ist die Skidatenbank. Mit über 7000 Modellen und über 250 Skitests ist Snow-Online.de in diesem Bereich Marktführer. Seit Januar 2013 sind beide Projekte Teil der Passauer Tourispo GmbH & Co. KG und bilden damit den größten Wintersportverbund in Deutschland. Die Portale bleiben jedoch auch in Zukunft jeweils für sich bestehen. Bereits seit 2008 vermarkten sich Skigebiete-Test.de und Snow-Online.de gemeinschaftlich. "Wir freuen uns, dass aus einer langjährigen Partnerschaft nun ein leistungsstarkes Unternehmen entstanden ist", sagt Geschäftsführer Florian Weis.

... dass das Präsidium des Deutschen Skiverbandes Thomas Esser für seinen besonderen Einsatz um den Skisport in Hamburg mit der silbernen Ehrennadel des DSV ehrte?

... dass die Kabinenbahn am Dachsteingletscher nun nach über 40jährigem guten und zuverlässigen Dienst gegen eine neue ausgetauscht wurde? „Diese wurde im Herbst 2013 in Betrieb genommen“, so Marlene Scheidl von der Presseabteilung Schladming/Planai. In der Panorama-Gondel wird die Auffahrt zum ganz besonderen Erlebnis.

Appartement Ostsee und Ferienwohnung Nordsee günstig finden

...dass am Kreischberg im Dezember 2013 die erste 10er-Gondelbahn der Steiermark mit einer Länge von 2,1 km in Betrieb genommen wurde?

Ferienhaus Österreich und Ferienwohnung Ostsee günstig finden

...dass hinter der Rave On Snow GmbH & Co. KG mit der alljährlichen RaveOnSnow-Party in Saalbach-Hinterglemm Thomas Kleutgen, Bob Shahrestani und Ferenc Fellner aus Linz/Österreich stehen?

...dass Paul Gruber aus der Schweiz in Stuben am Arlberg (A) wieder die Longboard Classics organisierte?

...dass die nun 70jährige Harburgerin Annetta Karl schon einmal Hamburger Meisterin im Alpinen Skilauf war? Sie war auch Trainerin beim Harburger Ski-Club und ist immer noch tätig als Übungsleiterin bei anderen Institutionen.

...dass der Verein Skisport Hamburg-Harburg immer dienstags von 20–22 Uhr in der renovierten Sporthalle Schwarzenbergstraße 72 in HH-Harburg Skigymnastik anbietet? Info: 040-76103925. www.vfs-harburg.de

...dass Thomas Job und Marc Hendricks aus Duisburg eine große Linksammlung rund um das Thema Reise zusammengestellt haben? Reinschauen lohnt! www.reiselinks.de

...dass es durchschnittlich 14 Tage dauert bis die Großglockner Hochalpenstraße vom Schnee befreit werden kann? Hier kommen vier 15-tonneschwere Rotationsschneepflüge, zwei Traktorschneefräsen und zwei Pistenraupen zum Einsatz. 10 Meter Schnee auf der Straße sind kein Seltenheit, die Schneewände können bis über 20 Meter sein. www.grossglockner.at/de/service/webcams2

...dass Christa Schudeja aus dem Raum Dresden eine kleine Holzhütte im Setref-Pass/Rodna-Gebirge, dem einsamsten Gebirge Rumäniens, anbietet. www.blickwechsel.com/

...dass die Tschaggunser im Montafon wieder eine Tradition aufleben liesen und am alten Standort eine Schanzenanlage bauten? Als erster Bewerb wurde in 2014 ein Goldi-Cup durchgeführt. www.montafon-nordic.at/livecam-1/

...dass der Skireiseveranstalter sunwave aus Hamburg-Bergedorf nun über 25 Jahre besteht? Sunwave bietet Skireisen auf höherem Niveau für ein etwas höheres Budget an.

...dass Europas höchstgelegener, ganzjährig bewohnter Ort Avers-Juf ist und auf 2126 m liegt? Er liegt ca. 2 Stunden von Zürich entfernt in der Schweiz und hat einige kleine, aber feine Skigebiete in der Umgebung.

...dass der ehemalige österreichische Skirennläufer Ernst Riedlsberger ein Sportstudium absolvierte und danach Leiter der Skischule www.skischule-activ.at in Saalbach-Hinterglemm wurde?

...dass Klaus Hoffmann aus Zirndorf mit seiner Seite www.apresski24.de.de sehr nützliche Informationen rund um den Apresski in das Netz gestellt hat? www.apresski24.de/

...dass es mit www.snow-boarden.com eine interessante Seite rund um das Thema Snowboarden gibt inklusive nützlicher Tipps, Bilder und Besprechung von Trends. www.snow-boarden.com/

...dass die Skigebiete von Österreich zur Saison 2015/2016 wieder einen Bedarf an Saisonkräften im Bereich Hotel- und Gaststättengewerbe hatten?

...dass die Großarler Bergbahnen massiv an den Abfahrten- und Beschneiungsverbesserungen im großräumigen Bereich um die Bergstation der 6er Kabinenbahn Panoramabahn Großarltal sowie in der unteren Hälfte der Sennleitnabfahrt gearbeitet haben? In allen diesen Bereichen wurden zusätzliche Abfahrtsflächen zu geholt und die Beschneiung an Schlagkraft zu verbessert. Darüber hinaus wurde von der Bergstation Panoramabahn talwärts eine Umfahrung der bestehenden Piste, die einen sehr neuralgischen Punkt darstellt, mittels Skiweg angelegt. Dieser 300 m lange Skiweg führt von der Panoramastube Richtung Süden bis zur Bergstation der Panoramabahn Großarltal.

...dass Josef Holub aus Neuss mit goodboards eine neue Snowboardkollektion auf den Markt brachte? Holub war zuvor Vertriebschef von LTB Snowbaords. Die goodboards sind in Hamburg nur bei Hai Q surf snow fashion in der Hegestraße erhältlich.

...dass der erste moderne Schlepplift mit selbsteinziehenden Bügel am 23.12.1934 in Davos (Schweiz) in Betrieb genommen wurde? Der Davoser Skilehrer Ettinger verbesserte das System. Bereits im Winter 1935/36 gab es einen t-förmigen Doppelbügel aus Holz. www.skilift-nostalgie.ch/

...dass in Vikersund (Norwegen) die größte Skiflugschanze der Welt gebaut wurde? www.vikersund.no

...dass der Landesskiverband Schleswig Holstein Ihre 3. Indoor-Landesmeisterschaft im Alpincenter Hamburg-Wittenburg durchführten? Wettkampfleiter war Michael Jahns. Aus Sicht des VHSV (Hamburger Skiverband) war der Bestplatzierte mit Platz 7 Ralf Burmester vom TuS Berne.

...dass Skitouren immer mehr zum "Renner" werden? Das Bergmagazin ALPIN veröffentlichte hierzu ein Brevier für Skitouren-Einsteiger. www.alpin.de

...dass erstmals im November 2009 der FIS Slalom Europacup der Herren und Damen im alpincenter Hamburg-Wittenburg stattfand? In dieser Europacupsaison war dies das einzige Indoor-Punkte-Rennen. Erwartet wurden pro Austragungstermin 60 bis 80 Läufer des internationalen Skirennsports. Und auch das gab es noch nie: alle internationalen sowie nationalen Weltcup- und Europacupteams des alpinen Skisports absolvieren ihr Sommertraining im alpincenter Hamburg-Wittenburg.

...dass die Gaislachkogelbahn in Sölden massiv umgebaut wurde?

...dass es auch in Indien/Himalaya Skigebiete gibt? Die bekanntesten Orte sind Gulmarg und Auli. www.tourism-of-india.com/skiing.html

...dass der 1. Jump und Turn-Wettkampf für Freestyler des WSV Oberaudorf (Innntal) ein großer Erfolg war? www.wsv-oberaudorf.de/wasserschanze/start.html

...dass die Verbraucherzentralen unabhängige Informationen geben zum Thema "Im Urlaub richtig versichert". Oft sind "Rundumangebote" der Reisebüros oder Veranstalter nicht notwendig, da z. B. bei Diebstahl im Beherbergungsbetrieb die inländische Hausratversicherung eintritt. Aber auch hier - wie bei allen Versicherungspolicen - sei ein Studium des "Kleingedruckten" angeraten. Eine Reisekostenrücktrittsversicherung macht aber Sinn.

...dass dank der günstigen geographischen Lage die Tauplitz eines der schneesichersten Gebiete Österreichs ist? Aufzeichnungen belegen Schneehöhen bis zu 5 Meter. Im März liegen meist mehr als 3 Meter Schnee. Nur ca. 1,5 Autostunden von Salzburg entfernt findet der Wintersportler zwischen 1650 und 1965 rund 40 km Piste, ein Bilderbuchskidorf mit urigen Hütten. Auch für Tourengänger geeignet. www.dietauplitz.com

...dass die Gemeinde Lech/Arlberg die reichste Gemeinde in Österreich ist? Ischgl ist auf Platz 8.

...dass in der USA am Mount Baker eine Schneehöhe von 29 m gemessen wurde? Das ist Weltrekord.

...dass in Damüls durchschnittlich pro Wintersaison 9,30 m Neuschnee fällt?. Diesbezüglich gibt es ein Gutachten. Diese immense Neuschneemenge ist durch die Nordstaulage zu erklären. Damüls nennt sich selbst das schneereichste Dorf der Welt. Wer sich mit 64 km Piste zufrieden gibt ist hier gut aufgehoben. Man wohnt direkt im Skigebiet, egal wo die Unterkunft liegt - es ist kein Skibus notwendig. Auch das Auto hat Urlaub. Zur Saison 2009/2010 wurde nun endlich die Verbindung nach Mellau fertig, so freute sich Heinz Feuerstein von den Bergbahnen Damüls.

...dass der altehrwürdige 1er-Sessellift „Grabs“ im Monatfon (Schruns/Tschagunns) am 30.03.2008 seine letzte Fahrt hatte? Der Grabserlift wurde 1947 eröffnet und war seinerzeit die längste Sesselbahn Österreichs mit einem Höhenunterschied von 700 m.

...dass es zwischen Kals und Matrei eine neue Skischaukel gibt. Nach Verzögerungen wurde das Projekt realisiert. Somit ergaben sich über 100 km Piste bis 2600 m, dies garantiert zudem eine top Schneesicherheit.

...dass die Tageskarte am Mölltaler Gletscher in der Saison 2017/2018 (durchgehender Sommerbetrieb) 46,50 EUR für einen Erwachsenen kostet? Live Bilder Mölltaler Gletscher

...dass Markus Wasmeier am Schliersee ein Bauernhof- und Wintersportmuseum betreibt? www.wasmeier.de

...dass man auch in den chilenischen Anden Skifahren kann? Die Skisaison beginnt in der Regel im Juni und endet im September/Oktober. www.skiportillo.com

...dass der Skiclub Niederrhein in den Osterferien vom 04.04.-11.04.2015 wieder eine Familien- Skitrainingsfahrt durchführte? Erwachsene, Jugendliche und Kinder übten in getrennten Gruppen mit vereinseigenen Skilehrern. Kontakt: Wolfgang Möllhausen, E-Mail: skivereinniederrhein@t-online.de

...dass das Gebiet Grindelwald mit Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn UNESCO-Welterbe ist? Eine atemberaubende Welt aus Eis und Schnee erwartet den Gast auf der höchsten Bahnstation Europas und bietet einen fantastischen Blick auf den Aletschgletscher, mit 24 km Länge der längste in den Alpen.

...dass Vent/Ötztal ein sehr begehrter und romantischer Ort für Wanderer, Sommerfrischler und professionelle Bergsteiger ist? Im Winter ist Vent als Geheimtip anzusehen. Die ortsansässigen Pisten können zwar nicht das Volumen anderer Skigebiete aufweisen, dennoch ist Vent zu 100% schneesicher, kostengünstig und der ideale Ausgangspunkt für Sölden und Gurgl. Der Schlepplift Ochsenkopf wurde wieder in Betrieb genommen! (Vent Webcam)

...dass in Aserbaidschan im Kaukasus ein komplett neues Skigebiet konzipiert wird?

...dass am Säntis in der Schweiz auf 2500m schon die stattliche Schneehöhe von 695 cm gemessen wurde?

...dass Österreichs Seilbahnen rund 14 000 Menschen beschäftigen? Auch Ausbildungsplätze zum Seilbahnfachmann/frau werden angeboten und bieten Aufstiegsmöglichkeiten. Info: www.seilbahnen.at Kontakt: Fachverband der Seilbahnen

...dass auf der obersten Etage des Wurmkogl-Skigebietes in Hochgurgl eine Aussichtsplattform mit Panoramabar im futuristischen Look gebaut wurde? Auf 3080 m ragt der neue Top Mountain Star in den Himmel mit einen Rund- und Weitblick auf die Ötztaler Alpen bis zur Silhouette der berühmten Dolomiten nach Süden. Ob so ein Objekt in die Natur passt? Darüber lässt sich streiten. Hier ein Bild dazu.

...dass auch im Sommer im Montafon/Gafrescha die Post abgeht. Beim Brunnellawirt (www.brunellawirt.at) spielt öfter die „Guggamusig“.

...dass auch das verschlafene Villgratental (Hochpustertal) sein Skigebiet mit gleich drei neuen Liften aufrüsten möchte? Bei Sillian biegt man in Richtung Außervillgraten von der Pustertaler Bundestrasse ein und fährt direkt in ein anderes Jahrhundert. Im Sommer werden hier die Felder noch so bestellt wie zu Großmutters Zeiten. Im Winter sucht man vergeblich nach großem Apres-Rummel, dafür findet der Tourengeher seine Befriedigung. Auch der alpine Skifan, der es etwas ruhiger mag ist hier gut aufgehoben. Das Skigebiet bietet dennoch 45 km Piste und geht bis auf 2400 m.

...dass die Insulaner von Langeoog regelmäßig in den Harz nach Torfhaus fahren. In den letzten Jahren nahmen die Mitglieder des Segelvereins Langeoog (SVL) sogar an den Vereins- und Stadtmeisterschaften des Skiclubs Ilsenburg im Langlauf mit Erfolg teil.

...dass im Montafon/Österreich die Abfahrt vom Schwarzköpfle bis ins Tal (Silvretta Nova) mit 14 km auf Platz 11 der weltweit längsten Abfahrten ist. Dabei werden 1400 m Höhenunterschied gemessen. Mit 12 km wartet die Abfahrt in Schruns/Hochhoch auf und liegt auf Platz 14 weltweit.

...dass die Hamburger nicht nur begeisterte Skifahrer und Snowboarder sind sondern im Sommer auch die Skipisten mit der Wasseroberfläche tauschen. Hamburgs ersten Wasserskilift findet man in Harburg am Neuländer See. www.wasserski-hamburg.de

...dass die Wiege des Skiports im Norden liegt, genauer gesagt in Norwegen. Sondre Nordheim aus Morgedal erfand im Jahre 1880 den Telemarkski. Heute ist Skilaufen die Nummer eins der Sportarten in Norwegen. Bekannt ist das Skigebiet Hemsedal, www.hemsedal.com, 51 Pistenkilometer erfreuen den Wintersportler.

...dass man auch im Sommer in Norwegen Skifahren kann. www.folgefonn.no

[nach oben]